Anne Frank
 Mehr >
Unser Motto
Mehr >
Information für Grundschuleltern
Mehr >
Informationen für die gymnasiale Oberstufe
Mehr >

Die vier Tage in Lambersart haben mir sehr gut gefallen. Die Fahrt nach Lambersart hat etwa vier Stunden gedauert. Nachdem wir angekommen waren, wurden wir freundlich von unseren Austauschschülern begrüßt. Nach einem Mittagessen in der Schulmensa und einer Besichti-gungstour in der Schule gingen wir zum Mathematikunterricht. Anschließend hatten wir Biologie. Nach den zwei Schulstunden gingen wir zu unseren Gastfamilien nach Hause. Die Familie war sehr nett. Geoffrey, mein Austauschschüler, und ich gingen noch mit seinen Freunden die Gegend besichtigen.

Am nächsten Morgen besuchte die ganze Klasse das Naturkundemuseum. Wir waren in zwei Gruppen eingeteilt, die eine Gruppe hatte eine französische, die andere eine deutsche Rundführung. Am Nachmittag gingen wir Schlittschuhlaufen. Es war am Anfang schwierig nicht hinzufallen, weil die Schlittschuhbahn viele kleine Löcher hatte. Nach zahlreichen Stürzen hat es jedoch Spaß gemacht.

Herr Susen gibt Unterricht auf dem Eis im Stadion von Wasquehal.

Samstagnachmittag hatten wir eine Stadtbesichtigung in Lille organisiert. Am Abend fand für uns eine Party statt und der Bürgermeister hat dort noch eine Rede gehalten. Die Party ging bis ein Uhr morgen und ich war dann sehr müde.

Sonntag bereitete ich mich für die Heimfahrt vor. Die Zurückfahrt dauerte wieder vier Stunden und wir kamen um 18 Uhr in Viersen an.

Die vier Tage in Lambersart haben jede Menge neuer Erfahrung gebracht und  ich freue  mich  schon, wenn  mein  Austauschschüler mich auch besuchen kommt.

AFG aktuell

Einschulung JG 5

So macht Schule wieder mehr Spaß

Tafelbild

Auch unsere Schulhündin Tetris findet den Unterricht mit den neuen digitalen Tafeln viel interessanter, mit denen der komplette 7. Jahrgang seit einigen Wochen ausgestattet ist.

Nach und nach werden auch die weiteren Klassen mit den Active Panels ausgerüstet.

Brief der Ministerin zum Schulstart



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum neuen Schuljahr wendet sich unsere Ministerin, Frau Dorothee Feller, in folgenden Schreiben an Euch und Sie:

BRIEF DER MINISTERIN AN DIE ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN

BRIEF DER MINISTERIN AN VOLLJÄHRIGE SCHÜLER*INNEN

Ab dem 10. August 2022 gilt demnach Folgendes:

  • Abstände sollten da eingehalten werden, wo dies sinnvoll möglich ist.
  • Regelmäßiges Händewaschen sowie
  • das freiwillige Tragen einer Maske wird empfohlen.
  • Das regelmäßige Lüften der Klassenräume wird beibehalten.
  • Schülerinnen und Schüler testen sich bitte im Verdachtsfall - d.h. bei Vorliegen der typischen COVID-19-Symptome- vor Antritt des Schulweges selbst und bleiben gegebenenfalls zuhause.

Testungen

Am ersten Unterrichtstag besteht die Möglichkeit, sich in der Schule selbst zu testen.

Sollte sich in der Schule aufgrund offenkundiger Symptome einer Atemwegsinfektion ein begründeter Verdacht auf eine mögliche Corona- Infektion ergeben, wird die zuständige Lehrkraft darum bitten, eine anlassbezogene Testung mit einem Antigenselbsttest vorzunehmen. Auf den Test kann in der Regel dann verzichtet werden, wenn den Lehrkräften eine Bestätigung vorgelegt wird, dass ein Test mit negativem Ergebnis am selben Tag vor dem Schulbesuch zuhause bereits durchgeführt wurde.

Jede Schülerin/jeder Schüler erhält Tests für zuhause.

Template Settings
Select color sample for all parameters
Red Green Blue Gray
Background Color
Text Color
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Scroll to top