• flurneubau.jpg
  • foyer.jpg
  • GartenRahser.jpg
  • lindenstr1.JPG
  • lindenstr4.jpg
  • rahser.JPG
  • rahser2.jpg
  • RahserRück.jpg

Anne Frank

Am 12. Juni 1929 wurde Anne Frank als Kind jüdischer Eltern in Frankfurt am Main geboren. Zusammen mit ihrer Familie emigrierte sie nach der Machtübernahme Mehr >

Unser Motto

Die Anne-Frank-Gesamtschule Viersen ist eine Schule der Vielfalt, in der junge Menschen lernen, zusammen zu leben und miteinander zu arbeiten. Mehr >

Information für Grundschuleltern

Eltern wünschen, dass ihre Kinder auf unserer Schule einen möglichst hohen Schulabschluss erreichen.

Aller Anfang muss nicht schwer sein. Für viele Kinder ist der Wechsel von der Grundschule auf eine weiterführende Schule mit Neugier, aber auch Aufregung verbunden. Uns ist es wichtig....... Mehr >

Informationen zur gymnasialen Oberstufe

Abi

Uns ist  die Förderung unserer Schüler sehr wichtig. Mit dem Einsatz von je zwei besonders qualifizierten Beratungslehrern pro Jahrgangsstufe  und vielfältigen Angeboten .....Mehr >

Unser Engagement

Unser Partnerprojekt, ein Kinderhaus in Quito (Ecuador), das vom Verein Árbol de la Esperanza in Kempen sehr engagiert gefördert wird. Mehr >

Berufswahl

Schule – und was kommt dann?

(Eine Information der Bundesagentur für Arbeit - Carola Kuß)

Vielleicht meinst du, dass diese Frage dich noch gar nicht betrifft. Erst mal den Abschluss machen und dann sehen, wie es weitergeht. Doch wenn du alle Chancen für deine Zukunft haben möchtest, solltest du dir schon jetzt Gedanken machen, was du nach der Schule machen willst. Denn bei vielen Berufsausbildungen ist eine frühzeitige Bewerbung wichtig.
Bevor andere deine Zukunft entscheiden, nimm sie lieber selbst in die Hand!

Was kann die Berufsberatung für mich tun?
Ich informiere dich… in der Schule, im Berufsinformationszentrum (BiZ) und in der Agentur für Arbeit über

  • Ausbildungsmöglichkeiten in der Region und
  • Bewerbungsverfahren und -termine.

Ich berate dich… nach vorheriger Terminvereinbarung in einem persönlichen Gespräch. Du kannst mit uns über deine beruflichen Wünsche, Ziele und Erwartungen, aber auch über deine Bedenken oder Probleme sprechen.
Ich helfe dir bei… der Suche nach einer Ausbildungsstelle und unterstütze dich bei deiner Bewerbung. Wir kennen das Ausbildungsangebot von Betrieben und Schulen und helfen dir bei der Verwirklichung deiner Berufswünsche.
Ich bin für dich… regelmäßig vor Ort an deiner Schule. Besuche mich in der Sprechstunde. Die Termine erfährst du über den Aushang am „Info-Brett“ und bei Frau Heinemann oder Herrn Deuschle.

Außerhalb der Schulstunden kannst du gerne in mein Büro (Agentur für Arbeit, Remigiusstr. 1, 41747) kommen.

Termine vereinbarst du dafür:

  • unter der Rufnummer 0800 4 5555 00 (kostenfrei)
  • online unter www.arbeitsagentur.de > Meine eServices > Berufsberatung
  • per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

What'sMeBot – unser Frage- und Antwortspiel zur Berufsfindung als Vorbereitung auf unser Gespräch. Ganz einfach auf WhatsApp! Das Ergebnis, welches mit einer Profilcard zur Verfügung gestellt wird, schafft dir einen leichten Einstieg in das Thema „Berufsorientierung“. Über die Webseite www.dasbringtmichweiter.de erhältst du eine Telefonnummer.
Diese Nummer einfach bei WhatsApp einspeichern und „Hallo“ in den Chat schreiben.

Übrigens: Unsere Hilfen sind kostenlos und der Inhalt unserer Gespräche ist natürlich vertraulich.


Tipps für Eltern: Studien- und Berufswahl begleiten

Ihr Kind steht vor einer großen Herausforderung: Den passenden Beruf oder das passende Studium zu finden. Dabei sind Sie als Eltern wichtige Partner. Wir informieren Sie, wie Sie Ihr Kind unterstützen können und welche finanziellen Fördermöglichkeiten es gibt. Erfahren Sie auch, welche Ansprechpartner/-innen es bei Problemen in Ausbildung oder Studium gibt.
Sie können Ihrem Kind bei seiner Entscheidung beratend zur Seite stehen – denn Sie kennen es am besten. Sprechen Sie mit Ihrem Sohn bzw. Ihrer Tochter frühzeitig über seine Talente und Begabungen – am besten schon zwei Jahre vor dem Ausbildungs- oder Studienbeginn. Regen Sie dazu an, über mögliche Berufe und Studiengänge nachzudenken, die zu den Stärken passen.
Informieren Sie sich, indem Sie Elternabende der Berufsberatung, der Schulen oder Ausbildungsmessen besuchen. Auch während der Bewerbungsphase können Sie Ihrem Kind begleitend zur Seite stehen. Es kann von Ihren Erfahrungen bestimmt profitieren.
Bei Fragen hilft die Berufsberatung Ihrem Kind und Ihnen gerne auch persönlich weiter. Vereinbaren Sie einen Termin unter der Telefonnummer 0800 4 5555 00 (kostenfrei).

Deine/ Ihre Berufsberaterin


Carola Kuß

2017 06 vocatium 02

Gut vorbereitet und mit festen persönlichen Gesprächsterminen ausgestattet, fuhren unsere Klassen 9a – 9f am vergangenen Dienstag nach Mönchengladbach. Die etwa 40 Aussteller – Unternehmen, (Fach-)Hochschulen und Beratungsinstitutionen – standen Rede und Antwort zu Ausbildungssituation, Verdienstmöglichkeiten und Berufsperspektiven. Das Rahmenprogramm fand ebenfalls großen Anklang mit Vorträgen und Workshops rund um die Themen Ausbildung und Bewerbung.

Vocatium findet für unsere Region auch im Herbst in Krefeld statt. Der kommende JG 9 ist dabei.

Die perfekte Bewerbungsmappe

Im Rahmen des AW-Unterrichts hat die Klasse 9e erfolgreich an einem Workshop Textverarbeitung teilgenommen, der von unserem Kooperationspartner Sparkasse durchgeführt wurde. Die SchülerInnen arbeiteten an ihrer „perfekten Bewerbung" zu aktuellen, jeweils individuell ausgewählten Ausbildungsplatzangeboten. Alle SchülerInnen besitzen nun eine korrekte Bewerbung in digitaler Form sowie eine Bewerbung in Papierform.

HEM

Was läuft zur Zeit: Klasse 9

Berufsvorbereitende Aktivitäten, die von der Verfügbarkeit der Berufsberater,· Referenten, usw. abhängen - Grobe chronologische Reihenfolge im Schuljahr:

1. Halbjahr:

Elternbrief: „Achtung Endspurt“ mit Hinweisen zur Berufswahl.

Jeder Schüler erhält einen Berufswahlpass, der von ihm im Rahmen der nächsten zwei Jahre geführt werden soll.

Das Fach „Wirtschaftslehre“ wird zweistündig durch die Klassenlehrer erteilt, Inhalte des Faches sind u.a.:

  • das Taschenbuch „Beruf aktuell“
  • Unterlagen des Arbeitsamtes
  • Unterlagen verschiedener Verbände u. Organisationen
  • Training von Bewerbungsschreiben

Vorbereitung auf das Betriebspraktikum.

Die Berufsberaterin geht in alle 9. Klassen, stellt sich vor und erläutert den weiteren Aktionsplan für die Schüler.

Projekttage:

Im Herbst finden im Rahmen der Projekttage statt:

A. Bewerbertraining für alle 9. Klassen durch Mitarbeiter der gesetzlichen Krankenkassen

B. Betriebsbesichtigungen

C.Teilnahme an Ausbildungsmessen in wechselnden benachbarten Großstädten

2. Halbjahr:

Betriebspraktikum (3 Wochen) – während und danach Bearbeitung einer Praktikumsmappe – Während und nach dem Praktikum schreiben die Schüler anhand verschiedener Bearbeitungsbögen einen ausführlichen Bericht über ihre Tätigkeit. Die Nachbereitung des Praktikums erfolgt sowohl im Fach Deutsch als auch in Wirtschaftslehre. Während die Schüler in WL über die beruflichen Zusammenhänge reflektieren, fertigen sie in Deutsch eine Klassenarbeit zu dem Schwerpunktbereich „Vorgangsbeschreibung“ an, die in Absprache zwischen Lehrer und Schüler aus der Tätigkeit im Praktikum „erwächst“.

Im Februar, kurz nach dem Schülerpraktikum besuchen die Klassen das BIZ in Krefeld unter Anleitung der Berufsberaterin.

Einzelberatungen durch die Berufsberaterin in der Schule.

Teilnahme am Projekt der IHK „Bosse in die Schulen“ – Leitende Angestellte kommen mit Azubis in den Unterricht und stellen die „Arbeitswelt“ vor.

Vermittlung von sog. „Frühabgängern“ in BUS-Klassen benachbarter Hauptschulen, bzw. an das Weiterbildungskolleg MG, bzw. in die Vorklasse BGS Kempen

Teilnahme am Girls Day

Planung:

Am TOT stellen Eltern ihre Berufe, ihren Werdegang und evtl. ihre Firmen vor – sie bilden Stationen, die im Gebäude verteilt sind und durch besondere Kleidung oder Schilder zu erkennen sind.

 

Was läuft zur Zeit: Klasse 10

Reihenfolge hängt wie in Klasse 9 von äußeren Gegebenheiten ab!

Einzelberatungen durch die Berufsberatung in der Schule

Allgemeine Infos über Berufskollegs in Viersen und der Umgebung durch die Klassenlehrer.

Vorstellung des Berufskollegs Dülken durch drei Lehrer des BK in unserer Schule.

Teilnahme der 10er-Schüler am Unterricht des Berufskollegs in Dülken. (Dezember)

Teilnahme der 10er-Schüler am Hauptschultag in der Ostschule Dülken, bzw.Hauptschule Süchteln. (September)

Niederrheinische Firmen stellen Ausbildungsmöglichkeiten für Schüler/innen speziell mit Hauptschulabschluss vor.

Teilnahme am Girls- und Boys - Day.

Infos über die Berufsbildung in den NL – dazu Besuch des Ausbildungszentrums in Venlo mit interessierten Schülern.

Anschließend oder auch in Venlo findet ein Gespräch mit einem Azubi/einer Azubine statt, die in Venlo eine Ausbildung absolviert.

Je nach Bedarf und Nachfrage finden sechswöchige Kurse durch sog Bildungs- und Berufslotsen von der „Gesellschaft für Beschäftigungsförderung“ (Frau Aiello, Herr Temme). Dabei handelt es sich um ein Modell-Projekt unter dem Namen „Ein-Topf. Diese Kurse werden speziell für Schüler angeboten, die Probleme bei der Ausbildungsplatzsuche haben (Kompetenzfeststellung, Bewerbertraining, usw.). Die Schüler werden auch noch nach Verlassen unserer Schule betreut.Zu diesem Zweck wurde eine Kooparationsvereinbarung zwischen der Schulleitung und der GFB geschlossen, deren Ziel es ist, allen Schulabgängern nach der Klasse 10 einen adäquaten Ausbildungsplatz oder eine entsprechende weiterführende Schulbildung zu ermöglichen.

Parallel zu dem o.g, Projekt unterstützt ein Mitarbeiter der Jugendberufshilfe (Erich Feldt-Winz) besonders problematische Schüler bei der Ausbildungsplatzsuche, hilft ihnen bei der Suche nach berufsvorbereitenden Maßnahmen (Werkstattjahr) und unterstützt sie im Bedarfsfall bei der Klärung familärer Probleme.


Außerdem werden die Schüler an einem sog. „Berufsbrett“ im Flur über alle aktuellen Berufs- und Ausbildungsplatzangebote des Arbeitsamtes und vieler Firmen informiert. So werden die Schüler beispielsweise quartalsweise darüber aufgeklärt, wieviele Ausbildungsplätze in welchen Branchen im Kreis Viersen, sowie in den Städten Viersen und Krefeld angeboten werden.

Parallel zu den aufgezählten Aktivitäten stehen der Abteilungsleiter und der Beratungslehrer nach Absprache jederzeit für Einzel- oder Gruppengespräche zur Verfügung und unterstützen die Jugendlichen bei ihrer Berufsfindung und der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz oder einer weiterführenden Schule.

 

 


 

Berufsfelderkundung in der Sparkasse Krefeld

Im November bot uns unser Kooperationspartner "Sparkasse Krefeld" ein weiteres Angebot zur Berufsfelderkundung an. 18 interessierte SchülerInnen aus dem Jahrgang 9 besuchten die Sparkasse am Ostwall in Krefeld. Nach einer ausführlichen Vorstellung der Ausbildungsberufe, ergab sich auch das Gespräch mit einer Auszubildenden der Sparkasse, die uns dann auch bei einer Führung durch die Abteilungen der Sparkasse begleitete.

Sparkasse 2014

Besonders gefiel uns, dass wir auch Zutritt zu den Hochsicherheitsabteilungen und zur Tresorkammer im Keller bekamen und dort viel, ja sehr viel Geld sehen konnten, das gezählt, gerollt oder für Geldautomaten gestückelt wurde.       

HEM

Berufsorientierung JG 10

Zum Ende der Klasse 10 haben unsere Schülerinnen und Schüler im Bildungszentrum Niederrhein (BZNR) einen Kompetenzcheck zur beruflichen Orientierung durchlaufen. In 4 Berufsfeldern wurden Schwächen und Stärken genau analysiert.

komptenzcheck10_2

Ordnen, schrauben, bohren, pfeilen, zeichnen und rechnen waren Anforderungen  in dem 4-stündigen Test. Die Auswertung erfolgt schriftlich und kann zukünftigen Bewerbungen beigefügt weren. (HEM)

komptenzcheck10_1

Aktuelle Termine

Unsere Partner:

Template Settings
Select color sample for all parameters
Red Green Blue Gray
Background Color
Text Color
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Scroll to top