Anne Frank
 Mehr >
Unser Motto
Mehr >
Information für Grundschuleltern
Mehr >
Informationen für die gymnasiale Oberstufe
Mehr >

Ein Tag in Paris

Es war ein Samstag! Nach dem Frühstück sind wir um circa 10.30 Uhr losgefahren mit der ganzen Familie, sogar der Hund war mit. Nach drei Stunden  langer Fahrt  waren wir endlich angekommen, überall waren Menschen. Als wir endlich einen Parkplatz hatten, war es ganz schön schwer, bis zum Eiffelturm , der eigentlich direkt vor unseren Nasen stand, vorzudringen. Überall waren Menschen mit Ständen, wo man Miniaturmodelle vom Eiffelturm verkaufte, doch das machte gar nichts. Als wir direkt unter ihm standen, sah er noch größer und gewaltiger aus, als von weitem. Dann standen wir erst einmal in der Schlange! Als wir bezahlt hatten, sind wir Treppen gestiegen – unendlich viele! Man konnte von ganz oben total weit sehen: den Invalidendom, la Bibliothèque nationale de France, la tour Montparnasse u.s.w. Leider war es ein wenig neblig, aber die Aussicht war trotzdem riesig!!!

Dann sind wir zur Notre Dame gegangen. Sie ist wunderschön und auch dort war alles voll. Also saßen wir ein wenig in diesem Garten und ich habe Fotos gemacht. Drinnen waren wir leider nicht, denn das Anstehen hätte zu lange gedauert, und wir wollten noch viel schaffen. So sind wir dann zu einem Restaurant vorbei am Napoleonturm, einem riesigen Schloss , von dem ich den Namen vergessen habe, und an vielen anderen wohl sehr berühmten Gebäuden, von denen ich nicht mehr weiß, wie sie alle hießen, Doch schön waren sie wirklich. Im Restaurant haben wir Quiche gegessen und kalten Tee getrunken, als Nachtisch gab es Käse – ganz viele  verschiedene Sorten von Käse.; ein wenig gewöhnungsbedürftig aber lecker!

Dann sind wir noch zu einem Wachsfiguren/Spiegelsaal Museum ( Musée Grevin) gegangen. Es war total cool mit den Spiegeln, und da war ein Raum ganz dunkel, und dann wurden mit geheimnisvoller Musik viele Säulen beleuchtet, die ihr Aussehen mit gefärbten Lichtern änderten. Man konnte die Spiegelwände nicht erkennen, also sah der Saal unendlich groß und sehr schön aus. Danach haben wir uns ganz viele Wachsfiguren von Prominenten , die lebensecht aussahen, angesehen u.a. Angela Merkel, Michael Schumacher, Michael Jackson, Ludwig der XIV, Napoléon Bonaparte, auch Leonardo da Vinci und viele andere. Die meisten kannte ich aber nicht, weil es irgendwelche französischen Prominenten waren! Doch das Museum war wirklich schön, und die Puppen sahen sehr echt aus.
Dann sind wir drei Stunden nach Hause zurück gefahren. Danach sind wir noch zu der Party gegangen!

Der Tag in Paris war wirklich sehr toll, und ich hoffe, ich komme irgendwann noch einmal dort hin.
Vielen Dank dafür!

Diana Theveßen

AFG aktuell

Einschulung JG 5

So macht Schule wieder mehr Spaß

Tafelbild

Auch unsere Schulhündin Tetris findet den Unterricht mit den neuen digitalen Tafeln viel interessanter, mit denen der komplette 7. Jahrgang seit einigen Wochen ausgestattet ist.

Nach und nach werden auch die weiteren Klassen mit den Active Panels ausgerüstet.

Brief der Ministerin zum Schulstart



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum neuen Schuljahr wendet sich unsere Ministerin, Frau Dorothee Feller, in folgenden Schreiben an Euch und Sie:

BRIEF DER MINISTERIN AN DIE ERZIEHUNGSBERECHTIGTEN

BRIEF DER MINISTERIN AN VOLLJÄHRIGE SCHÜLER*INNEN

Ab dem 10. August 2022 gilt demnach Folgendes:

  • Abstände sollten da eingehalten werden, wo dies sinnvoll möglich ist.
  • Regelmäßiges Händewaschen sowie
  • das freiwillige Tragen einer Maske wird empfohlen.
  • Das regelmäßige Lüften der Klassenräume wird beibehalten.
  • Schülerinnen und Schüler testen sich bitte im Verdachtsfall - d.h. bei Vorliegen der typischen COVID-19-Symptome- vor Antritt des Schulweges selbst und bleiben gegebenenfalls zuhause.

Testungen

Am ersten Unterrichtstag besteht die Möglichkeit, sich in der Schule selbst zu testen.

Sollte sich in der Schule aufgrund offenkundiger Symptome einer Atemwegsinfektion ein begründeter Verdacht auf eine mögliche Corona- Infektion ergeben, wird die zuständige Lehrkraft darum bitten, eine anlassbezogene Testung mit einem Antigenselbsttest vorzunehmen. Auf den Test kann in der Regel dann verzichtet werden, wenn den Lehrkräften eine Bestätigung vorgelegt wird, dass ein Test mit negativem Ergebnis am selben Tag vor dem Schulbesuch zuhause bereits durchgeführt wurde.

Jede Schülerin/jeder Schüler erhält Tests für zuhause.

Template Settings
Select color sample for all parameters
Red Green Blue Gray
Background Color
Text Color
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Scroll to top